Die Skin Gin Story

Die Skin Gin Story

Martin JensenDie Idee zu einem eigenen Gin hatte ich in August 2014, als ich mit dem Kopf unter Wasser im Mittelmeer geschwommen bin. Ich dachte „es wäre eigentlich cool meinen eigenen Gin zu haben“. Als ich da im Meer lag, hatte ich schnell eine Vorstellung davon wie der Gin sein sollte. Es sollte mild, frisch und fruchtig sein und ganz anders als alle anderen von den vielen Gins auf dem Markt. Ich dachte schnell an marokkanische Minze wegen der extremen Frische und weil kein anderer Gin eine dominante Minz-Note hatte. Ich wollte mich abheben von den anderen Gins, die am Ende alle doch sehr dominant nach Wacholder und vor allem Alkohol schmecken. Ich dachte an fruchtige Zitrus-Noten und die 4 Zitrusfrüchte die ich so eben aus der Hüfte schießen konnte waren eben Orange, Zitrone, Limetten und Pink Grapefruit. Weiterhin dachte ich an den schönen Duft und Geschmack von Koriander und schnell war die 7 Botanicals für Skin Gin ausgedacht. Ich wusste logischerweise nicht genau wie es schmecken würde, aber als ich nach Hause kam, habe ich Kontakt mit einem Destillateur-Meister im alten Land aufgenommen und von meiner Idee erzählt. Er meinte er könnte es für mich nach meinen Vorgaben und Einkaufswünschen produzieren und nach der 21. Probe war ich 100% zufrieden. Da stand ich mit einem Produkt das ich entworfen hatte, das 100% so geschmeckt hat wie ich es mir vorgestellt habe. Einzigartig, komplett anders als alle anderen Gins, erfrischend wie kein anderer Gin und perfekt für das weibliche- sowie männliche Publikum. Gleichzeitig habe ich das Flaschendesign entwickelt und als Logo wollte ich unbedingt einen filigranen Anker um den Bezug aus der Schifffahrt zu haben. Ich als Däne komme aus ein Seefahrernation und Hamburg bzw. Deutschland ist mit seinen Nord- und Ostseeküsten sowie Inseln sowieso für die Schifffahrt und seine Häfen bekannt. Ich wollte die Flaschen komplett in eine Haut wickeln, daher auch „Skin“ Gin da alle Flaschen ihre eigene Haut bekommen. Der Inhalt bleibt immer der gleiche, genau wie bei den Menschen. Außen sind wir alle unterschiedlich. Innen drinnen aber alle gleich. 

Dann vor ca. 24 Monaten haben wir „Skin Gin" erstmals auf der Gastrovision in Hamburg präsentiert. Bis heute haben wir bereits über 44,000 Flaschen verkauft und exportieren mittlerweile nach Dänemark, Norwegen, Schweden, Island, Belgien, Niederlande, Litauen, Großbritannien, Österreich, Singapur, Macau, Hong Kong und die Schweiz. In Deutschland zählen neben Fernsehkoch Tim Mälzer auch Sterneköche wie Jörg Müller und Frederique Morel zu unseren geschätzten Kunden.

Im Einzelhandel sind wir deutschlandweit in diversen Edeka-, Metro und Citti Märkte, Galeria Kaufhof sowie bei Großhändlern wie Bremer Spirituosen Contor, Wolf Spirituosen und in Hamburg Bley & Bley für die Gastronomie und den Einzelhandel. Dazu kommen natürlich Feinkostmärkte und Häuser wie das Alsterhaus Hamburg. „Skin Gin“ ist kein Produkt für Discounter und zielt eher auf die hochwertigen Fachgeschäfte und die Gastronomie. Auf Sylt zum Beispiel: „Gosch am Strand“.     

Erstmals wurde marokkanische Minze mit Wachholder aus der Lüneburger Heide in einem Gin destilliert. Hinzu kommen Einzeldestillate von den Schalen der Limette, Zitrone, Orange und roter Grapefruit, sowie vietnamesischer Koriander. Dabei stammen die Botanicals aus privatem Anbau aus Spanien, Sizilien, Vietnam und Deutschland und garantieren beste Qualität.

  

Als Servierempfehlung für den klassischen Gin Tonic empfehlen wir Thomas Henry Tonic Water oder Fevertree Mediterranean Tonic. Leicht garniert mit einer frischen Orangenzeste und einen Zweig Rosmarin. Damit zeichnet sich Skin Gin durch einen sehr milden Geschmack aus, der durch die Botanicals eine einzigartige begleitende Frische erhält. Skin Gin kann auch pur genossen werden. Er ist zwar eine wahre Minz-Bombe, aber sehr mild vom Alkohol her. Die bitteren Noten vom Wacholder stehen sehr im Hintergrund, da die marokkanische Minze eine schöne Frische erzielt. Wir empfehlen beim probieren, Skin Gin mit der o.g. Garnitur und Tonic zu probieren. Wir haben bisher 6 sehr leckere Signature Drinks, um auch der Gastronomie die Mixability zu zeigen. Die Videos und Bilder mit Rezepten schicken wir sehr gerne zu.

Wir produzieren „Skin Gin“ an der Hamburger Landesgrenze im Alten Land, der wahlweise in drei verschiedene Flaschendesigns abgefüllt wird. Aus dem Design erschließt sich augenscheinlich auch der Name des Gins, denn in filigraner Handarbeit wird die Glasflasche mit einer „Kunstlederhaut/Lederfolie“ umwickelt und so stellt sich jede einzelne Flasche als ein Unikat dar. Der Inhalt in den Flaschen ist immer derselbe. Das ganze passiert in einer kleinen Familienmanufaktur in Bayern, wo jede Flaschenummantellung in reinster Handarbeit entsteht.

Zudem bieten wir als einzige Spirituose der Welt allen Unternehmern an, Ihre eigene „Skin Gin“ Edition zu bekommen. Da besteht für jeden Kunden die Möglichkeit die „Skin Gin“ Flasche zu personalisieren und nach eigenen Wünschen zu gestalten. Aus einer vielfältigen Farb - und Schriftpalette kann nahezu jeder Wunsch umgesetzt werden, natürlich auch mit eigenen Logo in die Lederfolie geprägt. Skin Gin Bottle

Der Kunde schickt uns sein Logo in .eps Format zu, muss mindestens 100 Flaschen abnehmen (um es exklusiv zu halten) und bezahlt 29 EURO netto pro Flasche (damit ist alles zu 100% von der Steuer absetzbar), und einmalig 300 EURO netto für Grafik- und Werkzeugkosten. Wir machen dann bei Interesse ein grafisches Mock-Up, um zu zeigen wie es aussehen könnte und wenn der Kunde es bestätigt hat, dauert es ca. 3-4 Wochen bis er seine eigene Gin-Edition hat.

Perfekt geeignet für Kundenpräsente oder als Wiederverkauf an Endkunden um das eigene Unternehmen exklusiv darzustellen und gegenüber anderen Unternehmen gleichzeitig zu profilieren.